Sonntag, 19. Juni 2011

...so kann's gehen: Minirucksack....

Da doch so einige Fragen kamen, wie der kleine denn gebastelt wird und da ich eh noch einige Exemplare brauche, da das erste schon von dannen ist. Hab ich nun meine Kamera rausgekramt und versuch es euch zu erklären- gern hör ich dann, ob es euch gefällt und logisch ist. Wenn mans selbst schon gemacht hat, fällt einem auch nicht mehr so auf, ob irgendwas fehlt, also dann ganz laut schreien.

Ich bin meist drauf bedacht, mein Papier bestmöglichst auszunutzen, in dem Fall ein Blatt A4. Dieses bitte auf die Maße 18x29cm zurechtschneiden. Auf der 29cm langen Seite wird es nun bei 1, 11,13,15,25 und 27 cm gefalzt auf der anderen sucht mach sich ein Ende aus und falzt bei 4 cm.
Diese Falzlinien sollte das Blatt dann haben.
Nun werden teils die Linie bis zur 4cm Falzlinie eingeschnitten, wie genau seht ihr im nächsten Bild.

Wenn die Linien nun soweit sind, könnt ihr gern mal alles falten, dann seht ihr schon die grobe Form, aber bitte hier noch nichts verkleben. Dies erschwert die Arbeit um einiges, ich weiß es!!!

Bevor ihr klebt müssen noch die Löcher für die Rucksackbänder gemacht werden. Diese machte ich jeweils 1,5cm von den seitlichen Falzlinien und 2 cm von der unteren Falzlinie entfernt.

Dann die Eyelets einsetzen und festmachen.
Nun noch die oberen Löcher machen, ich tat dies 1cm vom oberen Rand und etwa 3cm von den seitlichen Falzlinien entfernt, hier aber noch keine Eyelets setzen, da noch der Deckel fehlt und durch diesen gehen die Löcher ebenso




Nun machte ich den Deckel, hierzu nahm ich die TopNote Stanze für die Bigshot zur Hand, allerdings kann man sich diese Form ganz beliebig wählen. Den Deckel falzte ich dann in der Mitte.

Um die Löcher passend durch den Deckel zu bekommen, wird er stimmig auf das Rückteil des Rucksacks gelegt und die Löcher einfach durchgezeichnet, dort werden die Löcher dann gesetzt.

Nun werden machte ich die Eyelets fest, leider sind diese nicht von allzu guter Qualität, aber farblich paßten sie sehr gut.

Nun fädelte ich die Bänder ein, eines wählte ich gut 40cm lang, um sehr gut die Knoten binden zu können. Unten kam jeweils ein Knoten hinein und oben wurden beide Bänder verbunden.

 Nun klebte ich alles zusammen und fertig ist der kleine Rucksack! :-)

Zum Verschließen läßt sich ein Magnetverschluß oder Klettverschluß anbringen.Und dann eben noch auf Wunsch verzieren.

Der fertige Rucksack aus einem Blatt A4 hat nun die Maße 10x14cm, es paßt perfekt ein Pixibuch hinein und ganz viele andere Kleinigkeiten.


Kommentare:

  1. Ein ganz süßer Rucksack.Danke für die Anleitung, bei etwas freier Zeit werde ich ihn sicher mal nachbauen.

    Liebe Grüße und einen schönen bastel reichen Sonntag(Was sollte Frau bei solch einen Wetter auch sonst machen)
    Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Huhu, danke für die tolle Anleitung. Der Rucksack ieht echt toll aus. Genau meine Farben :-)

    Lg Sarah

    AntwortenLöschen
  3. Danke für die tolle Anleitung. Ich bin gerade auf der Suche für eine Verpackung für Kinder. Allerdings brauche ich 14 Stück, wie lange brauchst du für einen Rucksack? Werde es die Tage mal ausprobieren. Auf jeden Fall ist der Rucksack total süß.
    LG Heike

    AntwortenLöschen
  4. Ein sehr schöner Rucksack, er sieht super aus. Gerade richtig zur bevorstehenden Einschulung der Kinder. Die Anleitung Kann man gut gebrauchen.Dankeschön für die nette Anleitung.
    LG
    Petra

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ja eine tolle Idee. Ich hätte nicht gedacht, daß der Rucksack soo einfach zu machen ist. Danke für die gut verständliche Anleitung!

    Liebe Grüße
    Simone

    AntwortenLöschen
  6. der würde ja genau für meine tochter passen, die heuer in die schule kommt, da sie auch sarah heißt *lach*

    lg, tina

    AntwortenLöschen
  7. wow, der ist genial, das muss ich mir merken!! DAnke für den Workshop und die Kordeln, die sind heute angekommen
    lg
    Cathi

    AntwortenLöschen
  8. WOW! Vielen Dank für die Anleitung! Ich habe überall danach gesucht.
    Ich danke dir!

    AntwortenLöschen